Billy Elliot – I Will Dance
Universal Studios (2000)
Komödie, Drama, Familie
In Sammlung
#335
0*
GesehenJa
5050582037265
IMDB   7.7
111 Min. UK / Englisch
DVD  Region Frei   6
Jamie Bell Billy Elliot
Gary Lewis Jackie Elliot
Julie Walters Mrs. Wilkinson
Jamie Draven Tony Elliot
Stuart Wells Michael Caffrey
Mike Elliot George Watson
Billy Fane Mr. Braithwaite
Nicola Blackwell Debbie Wilkinson
Joe Renton Gary Poulson
Colin MacLachlan Mr. Tom Wilkinson
Charlie Hardwick Sheila Briggs
Matthew Thomas Simon
Stephen Mangan Dr. Crane
Regisseur
Stephen Daldry
Produzent Greg Brenman
Jonathan Finn
Autor Lee Hall
Kamera/Fotographie Brian Tufano
Komponist Stephen Warbeck


Nordengland (Durham) während des Bergarbeiterstreiks 1984/1985: Die Kohleminen sind von Schließungen bedroht. Auch die Arbeiterfamilie Elliot ist davon betroffen. Sowohl der Witwer Jackie Elliot als auch sein Sohn Tony sind in den Minen beschäftigt. Um eine Schließung der Kohlenminen zu verhindern, streiken die Kumpel. Es kommt immer wieder zu Ausschreitungen zwischen den Streikenden und den arbeitswilligen Kollegen.

Während der Vater und der ältere Sohn im Streik sind, wird der jüngere Sohn Billy zum Boxunterricht geschickt. Billy fühlt sich dort allerdings sichtlich unwohl. So gerät er in die Ballettstunde bei Mrs. Wilkinson, die in der gleichen Halle mit ihrer Gruppe übt. Hier merkt er schnell, dass ihm das Tanzen viel besser liegt. Auch Mrs. Wilkinson erkennt das Talent, das in Billy schlummert, und fordert ihn immer mehr.

Billys Vater erfährt davon, dass Billy schon seit geraumer Zeit dem Boxunterricht ferngeblieben ist, und kommt hinter sein Geheimnis. Er tobt und verbietet Billy, weiterhin am Tanzunterricht teilzunehmen. Dies führt zu Konflikten innerhalb der Familie und auch zwischen dem Vater und Mrs. Wilkinson, welche nach wie vor an Billy glaubt. Auch Billys bester Freund Michael, der sich während des Films mehr und mehr als homosexuell offenbart, steht noch zu ihm.

Mrs. Wilkinson kämpft weiter um Billy und dessen Talent. So meldet sie ihn zum Vortanzen bei einer der renommiertesten Ballettschulen des Landes, der Royal Ballet School in London, an. Unbeabsichtigt sieht Billys Vater seinen Sohn tanzen und begreift, wie wichtig das Tanzen für diesen ist. Er tut von nun an alles, um Billy den Besuch der Ballettschule zu ermöglichen, und begleitet ihn nach London zum Vortanzen.

Das Vortanzen endet allerdings in den Augen Billys und seines Vaters in einem Desaster. Sie glauben nicht, dass Billy zwischen den ganzen hochtalentierten Tänzerinnen und Tänzern eine Chance hat. Tage später bekommt Billy den lange erwarteten Brief aus London. Billy öffnet ihn erst nach einigem Zögern. Zu seiner großen Überraschung ist es die Mitteilung, dass er ein Stipendium in London erhält. Das bedeutet jedoch auch, dass er seine Familie verlassen muss, um nach London zu gehen.

Jahre später fahren Billys Vater und sein Bruder Tony zur ersten großen Aufführung von Billy nach London, um ihn als Solotänzer in Tschaikowskis Schwanensee zu sehen (genauer: es ist Matthew Bournes Version von Schwanensee, in der Männer die Schwäne darstellen und tanzen). Im Publikum ist auch Michael zu finden.

Quelle: WikiPedia DE

Details der Edition
Titel des Originals Billy Elliot
Vertrieb Universal Studios
Edition erschienen 03.12.2003
Verpackung Keep Case
Bildformat Anamorphic Widescreen (1.85:1)
Untertitelsprachen Englisch; Holländisch; Schwedisch; Finnisch; Norwegisch; Dänisch; Polnisch; Englisch (für Hörgeschädigte); Ungarisch
Tonspuren Dolby Digital 5.1 [Englisch]
Dolby Digital 5.1 [Deutsch]
Layer Einseitig, single layer
Anzahl Disks/Bänder 1
Persönliche Details
Standort Riken
Eigentümer Familie Combertaldi
Links Billy Elliot at Core for Movies
IMDB
TheMovieDb.org