The Game
PolyGram (1997)
Horror, Thriller, Spannung, Geheimnis, Action
In Sammlung
#678
0*
GesehenNein
5050582788198
IMDB   7.8
128 Min. USA / Englisch
Blu-ray Disc  Region Frei   12
Sean Penn Conrad Van Orton
Michael Douglas Nicholas Van Orton
Deborah Kara Unger Christine
James Rebhorn Jim Feingold
Scott Hunter McGuire Young Nicholas
Carroll Baker Ilsa
Peter Donat Samuel Sutherland
Anna Katarina Elizabeth
Armin Mueller-Stahl Anson Baer
Regisseur
David Fincher
Produzent Steve Golin
Jonathan Mostow
Autor Michael Ferris
John D. Brancato
Kamera/Fotographie Harris Savides
Komponist Howard Shore


Nicholas van Orton ist ein wohlhabender und knallharter Investmentbanker, dessen beruflicher Erfolg zu Lasten seines Privat- und Familienlebens ging – er ist geschieden und hat kaum noch Kontakt zu seiner Tochter und seiner Ex-Frau. Auch seinen jüngeren Bruder Conrad sieht er nur noch selten.

Zu seinem 48. Geburtstag taucht Conrad plötzlich auf und macht ihm ein geheimnisvolles Geschenk: ein Spiel, das von der Firma Consumer Recreation Services (CRS) angeboten wird und sein Leben verändern soll.

Widerwillig nimmt Nicholas das Geschenk an und muss sich in einer Filiale der Firma einen ganzen Tag lang umfassenden physischen und psychischen Prüfungen unterziehen, nur um am nächsten Tag telefonisch mitgeteilt zu bekommen, dass er für das Spiel „nicht geeignet“ sei. Wütend über die verlorene Zeit kehrt er nach Hause zurück.

Dort muss er aber feststellen, dass das Spiel bereits begonnen hat und sich auf ein traumatisches Erlebnis in Nicholas' Leben konzentriert: Als Kind musste er den Selbstmord seines Vaters miterleben, der zum Zeitpunkt seines Todes, ebenso wie er jetzt, 48 Jahre alt war.

Nicholas wird durch das „Game“ (zu deutsch: sowohl „Spiel“ als auch „Jagdwild“) in zunehmend gefährliche Situationen gebracht, die ihn um all die Dinge bringen, die er bisher in seinem Leben für selbstverständlich hielt und ihn vermuten lassen, dass es sich hierbei um eine groß angelegte Verschwörung handelt. Er wird mehrere Male beinahe ermordet und um sein gesamtes Vermögen geprellt. Im Verlauf des Spiels trifft er auf Personen, die oft nicht das sind, was sie vorgeben, auch sein wesentlich jüngerer Bruder scheint mit der Firma unter einer Decke zu stecken.

Christine, eine Angestellte von CRS, scheint ihm zunächst bei der Flucht vor CRS zu helfen, betäubt ihn aber kurz darauf und ermöglicht so seine Entführung nach Mexiko, wo er in einem Sarg aufwacht. Ohne Geld und Ausweise sucht er seinen Weg nach Hause. Mit Müh und Not gelingt es ihm, sich mithilfe von Fremden nach San Francisco durchzuschlagen. Dort nimmt er Kontakt zu seiner Ex-Frau Elizabeth auf. Bei einem Treffen mit ihr entdeckt er zufällig durch einen Fernsehspot, dass der Mitarbeiter Jim Feingold von CRS nur ein Schauspieler ist. Er zwingt Feingold unter Waffengewalt, ihn zu seiner Einsatzzentrale zu bringen.

Als er erschöpft und völlig verzweifelt diese Filiale der Firma stürmt, nimmt er Christine, die er dort wiedertrifft, als Geisel. Im Kugelhagel flieht er mit ihr auf das Dach des Wolkenkratzers der Firma und verlangt dort Aufklärung. Christine erstarrt, als sie bemerkt, dass Nicholas eine richtige Waffe trägt; die Firma habe angeblich alle Waffen, an die er gelangen könne, durch harmlose Imitate ersetzt. Als sich plötzlich eine Tür öffnet, schießt Nicholas. Dabei trifft eine Kugel seinen Bruder Conrad in den Bauch. Dieser war in Feierlaune mit einer Sektflasche aus der Tür herausgestürmt. Conrad sackt anscheinend tödlich getroffen zusammen. Die Angestellten von CRS sind schockiert; Nicholas hätte eigentlich keine richtige Waffe besitzen sollen. Die Betroffenheit über das Geschehene bringt auch Nicholas an seine Grenzen.

In seiner Ausweglosigkeit und von heftigen Gewissensbissen geplagt stürzt sich Nicholas (wie sein Vater, der sich durch einen Sprung vom Dach seines Familienwohnsitzes umgebracht hatte) vom Dach des Hochhauses. Er fällt durch ein tiefer gelegenes manipuliertes Sicherheits-Glasdach und landet darunter auf einem riesigen Luftkissen, aus dem er von Sicherheitsleuten der Firma befreit und gleich danach von medizinischem Personal untersucht wird. Rund um das Luftkissen sind bereits sämtliche Freunde von Nicholas versammelt. Nachdem er wieder auf den Beinen ist, erkennt er, dass sein Spiel hier geendet hat. Die Verwunderung steht ihm förmlich ins Gesicht geschrieben - die Menge umjubelt Nicholas gemeinsam mit seinem totgeglaubten Bruder.

Auf der anschließenden Geburtstagsparty von Nicholas stellt sich heraus, dass die gefährlichen Abenteuer von CRS bis ins kleinste Detail geplant waren. Auch die Waffe, mit der Nicholas auf seinen Bruder geschossen hatte, war manipuliert. Sein Vermögen ist nach wie vor unangetastet - das schreckliche Geschehen war tatsächlich nur ein Spiel. Sein Bruder hatte es ihm zum Geschenk gemacht, damit er nicht zu einem „Arschloch“ verkomme. Während der Party sucht Nicholas nach Christine. Sie ist bereits auf dem Sprung zu ihrem nächsten Auftrag. Bei einem Gespräch vor dem Taxi stellt sich heraus, dass ihr eigentlicher Name Claire ist. Sie lädt Nicholas auf einen Kaffee am Flughafen ein – es bleibt jedoch offen, ob er zusagt und mit ihr ins Taxi steigt.

Quelle: WikiPedia DE

Details der Edition
Edition erschienen 2010
Verpackung Keep Case
Untertitelsprachen Englisch; Holländisch; Französisch; Deutsch; Spanisch; Portugiesisch; Mandarin; Brasilianer
Tonspuren DTS
DTS [Englisch]
DTS [Französisch]
DTS [Deutsch]
DTS [Spanisch]
DTS [Russisch]
Layer Einseitig, dual layer
Anzahl Disks/Bänder 1
Persönliche Details
Kaufdatum 25.11.2017
Standort Riken
Eigentümer Familie Combertaldi
Geschäft ex libris
Links The Game at Core for Movies
IMDB
TheMovieDb.org